Die Jupfis auf Wandertag

Eine Woche nach den Wölflingen haben auch die Jungpfadfinder einen sonnigen Wandertag verbracht. Ein Highlight dabei war das Marshmallow-Grillen am Ufer.

Am Morgen des 16.10.16 trafen sich 9 Jupfis und 4 Leiter am Hauptbahnhof, um mit der BOB nach Schliersee aufzubrechen. Auf Erik warteten wir vergebens… er hat verschlafen und musste dann doppelt so schnell wandern, um uns wieder einzuholen.

Das schaffte er, als wir auf der Burgruine Hohenwaldeck eine ausgiebige Pause einlegten. Der steile Aufstieg wurde mit einer Brotzeit belohnt, die wir teils etwas unfreiwillig mit einem großen Bernhardiner teilten, der die Gesellschaft der Jupfis augenscheinlich sehr schätzte. Der Hund gehört wohl zur Schlierseealm und vertreibt sich seine Tage recht unabhängig. Uns bereitete er viel Freude – ebenso wie die tolle Aussichten und die vielen alten Steinmauern, die zum Klettern einluden.

Abwärts ging es dann einen anderen Weg, der uns direkt zum See führte. Den erreichten wir nach einigen Pausen zum Fotos machen und Kühe gucken dann noch bei strahlendem Sonnenschein. Es war warm genug, um die Schuhe auszuziehen und das kühle Nass zu genießen. Manche Kinder hielten es länger aus und bauten unter Zuhilfenahme ihrer Mützen, Brotboxen und Mülltüten einen eigenen Steg aus Kieselsteinen. Andere konzentrierten sich dann doch eher auf die Marshmallows, die wir über einem Trangia-Kocher grillten und als die alle waren, wurde Brot gegrillt, Apfelscheiben, Mandarinen und was sonst noch so von der Brotzeit übrig war. Bevor wir wieder zum Bahnhof aufbrachen, blieb sogar noch ein bisschen Zeit für den großen Spielplatz am See.

Auf der Rückfahrt war der Zug proppevoll, aber ein bisschen Uno spielen konnten wir auf dem Gang trotzdem noch. Und so verging auch die Rückfahrt genauso schnell wie der ganze Tag, der hoffentlich nicht nur den Leitern als ein tolles Erlebnis mit einer tollen Jungpfadfindergruppe (die Besten!) in Erinnerung bleibt!