Kluftordnung

So werden die Aufnäher auf unsere Kluft genäht:

Kluft

 

ICCS-Aufnäher

ICCS steht für die Internationale Katholische Konferenz des Pfadfindertums (International Catholic Conference of Scouting), einen weltweiten Zusammenschluss aller katholischen Pfadfinderverbände. Das Abzeichen sitzt mittig über der rechten Brusttasche.

Nationalitätenabzeichen

Mittig über der linken Brusttasche sitzt das Nationalitätenabzeichen mit der Flagge der Europäischen Union und der Deutschlandflagge.

Gruppenabzeichen

Auf dem linken Arm findet sich die Zugehörigkeit zum Verband (DPSG), Bezirk (München-Isar) und Stamm (Swapingo).

Stufenabzeichen

Auf der Klappe der linken Brusttasche erkennt man, zu welcher Stufe der Kluftträger gehört. Die Wölflinge tragen den Wölflingskopf, die anderen Stufen DPSG-Lilien in ihrer Stufenfarbe: Jungpfadfinder blau, Pfadfinder grün, Rover rot und Leiter gold bzw. gelb.

Weltbundlilie

Die DPSG gehört der Weltpfadfinderorganisation (World Organization of the Scout Movement; WOSM) an. Das gemeinsame Zeichen aller Pfadfinder ist die weiße Lilie auf violettem Grund. Die Lilie soll an eine Kompassnadel erinnern, die drei Spitzen stehen für das Pfadfinderversprechen. Die weiße Farbe symbolisiert Reinheit, der violette Hintergrund Führungsqualität und Hilfsbereitschaft. Um die Lilie herum schlingt sich ein Seil mit Weberknoten, das für den weltweiten Zusammenschluss aller Pfadfinder steht.

Aktionsaufnäher

Laut offizieller Kluftordnung dürfen auf die Kluft neben den oben genannten nur der Aufnäher der Jahresaktion (auf dem rechten Oberarm) und eigene Aufnäher auf die rechte Brusttasche. Weil Aufnäher jedoch immer eine besondere Erinnerung für jeden mit sich tragen, finden wir im Stamm jedoch, dass ruhig alle Aufnäher auf der Kluft Platz finden dürfen. Wenn der rechte Arm “voll” ist, dürfen deshalb auch die freien Flächen an Bauch und Rücken benutzt werden.