Floße bauen und zu Wasser lassen

Nachdem wir dieses Jahr als Motto das Thema „Wasser“ haben, haben die Wölflinge Floße gebaut und am Ende auch fahren lassen. Fünf ganze Gruppenstunden hat dieses Projekt in Anspruch genommen, außerdem 140m Schnur, einen ganzen Korb voll Holz und eine Menge Papier für die Segel.

In der 1. Gruppenstunde sind wir alle in den Englischen Garten gegangen und haben gemeinsam Holz gesammelt. Danach haben wir noch eine Runde Stöckchen klauen gespielt. In der 2., 3. und 4. Gruppenstunde begannen wir dann endlich mit dem Floße bauen. Zu Beginn fingen alle an, ein Grundgerüst für ihr Floß zu bauen: Zwei große Stöcke ganz außen, auf die dann mehrere kleine Stöcke montiert werden. Zum Schluss noch in die Mitte ein Mast, an dem dann alle ihr selbstgebasteltes Segel befestigten. Fertig war ein Floß.

 

Letzte Woche, in der 5. Gruppenstunde, war es dann endlich soweit. Wir konnten die Floße endlich fahren lassen. Dafür gingen wir in den Englischen Garten an einen kleinen Ablauf vom Kleinhesseloher See. Um unsere Floße nicht zu verlieren banden wir sie mit Schnüren fest. Doch es funktionierte nicht so, wie es sollte. Also stellten sich Olivier und Tristan ans Ende des Bachs vor die Brücke und fischten die Floße wieder aus dem Wasser. So konnten wir alle Boote retten und immer wieder fahren lassen. Wir hatten alle sehr viel Spaß und nachdem wir ein Abschlussfoto gemacht hatten, kehrten wir wieder zu den Jugendräumen zurück und spielten noch eine Runde Contacto.

Alles in allem eine spaßige Aktion und wir freuen uns schon auf das nächste Projekt zum Thema Wasser.